Herzlich willkommen auf der Webseite des

 

Pfarrbereiches Diesdorf

 

Die
Kirchgemeinde Waddekath stellt sich vor:

 

Das Rundlingsdorf  Waddekath wurde 1112 erstmals urkundlich erwähnt, als es dem Benediktinerkloster Diesdorf vom Fürsten von Hannover geschenkt wurde. 

Die wahrscheinlich damals schon erbaute kleine Feldsteinkirche mit Fachwerkturm und Kanzelaltar bildet den Mittelpunkt des Dorfes. 

Unsere Kirchengemeinde ist mit nur wenigen Mitgliedern eher klein, aber Dank aktiver Mitglieder konnten Feste wie ein Sommerfest und offene Kirche im Advent zu einem kleinen Erfolg werden. 

Auch die wachsende Anzahl an Kindern lässt hoffen, dass sich die Kirche nicht nur an Weihnachten, wenn auch Kirchenmitglieder aus dem Nachbarort Rade und der Chor Rade die kleine Feldsteinkirche besuchen, wieder mit Leben füllen lässt. Waddekath ist zwar eine kleine Gemeinde, aber kein kleines Licht!

 Andrea Grieskamp


Online seit Dezember 2013

Unsere Seite wurde über 417.893 mal bis jetzt aufgerufen Bald eine halbe Million

Witz der hundert Klicks

Josef: "Wann kommt denn das Kind?"

Maria: " Ich denke, um Weihnachten herum..."

Der ungewöhnliche Wochen-Bibelspruch

»Das ist ja ein Tohuwabohu!«
»Tohu wa bohu« heißt auf Hebräisch »wüst und leer«. So sah die Erde nach der ersten Schöpfungserzählung anfangs aus! (Genesis/1.Mose 1,2)

Unsere Startseite Kirchgemeindebereich-Diedorf-Mehmke-Wallstawe 0