Herzlich willkommen auf der Webseite des

 

Pfarrbereiches Diesdorf

Gemeindefahrt 2022

Ein Ausflug zur Diesdorfer Böttcher-Orgel, September 2022

 

Derzeit ist es still auf der Empore der Diesdorfer Klosterkirche: Die Pfeifen der Böttcher-Orgel sind  quasi zur Reparatur „verreist“. Wo sie sich derzeit befinden, das wollten wir, Mitglieder der Kirchengemeinde Diesdorf-Mehmke-Jübar-Wallstawe, Kantorin Cornelia Jung sowie weitere Interessenten, am Sonntag, 18. September 2022, wissen. Diesdorfs Pfarrer Ulrich Storck hatte eine Busfahrt organisiert – in die Werkstatt zu Orgelbaumeister Amadeus Junker, der zu dieser Stippvisite eingeladen hatte.

Bevor es zum Ziel nach Meinersen (Landkreis Gifhorn) ging, legten wir einen Zwischenstopp in Groß Oesingen ein. Dort wohnten wir einem Gottesdienst in der Selbstständigen Evangelisch-Lutherischen Immanuels-Gemeinde bei. In der freien Kirche wird dieser anders zelebriert, für uns ungewöhnlich, aber dennoch interessant. Zudem durften wir das Gotteshaus anschauen, das zwar einer historischen Kirche gleicht, aber Anfang der 2000er Jahre erweitert und aufs Modernste saniert wurde. Auch sie hat in dieser Zeit eine neue Orgel erhalten, deren Klang wir erleben durften.

Mittags stärkten wir uns im Hofbräu-Eck in Meinersen, um danach per Fuß in das Wohnhaus und die Werkstatt des Orgelbaumeisters zu gehen. Amadeus Junker hat uns erklärt, wie eine Orgel aufgebaut ist und – das interessierte uns am meisten – was für die Diesdorfer Orgel neu gemacht werden muss. Für viele von uns war es die erste Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Viele Fragen konnten gestellt werden. Unser Gastgeber war sehr geduldig mit uns. So erfuhren wir unter anderem, dass er das Blech für die Zinnpfeifen, die erneuert werden müssen, selbst herstellt. Überhaupt muss ein Orgelbaumeister ganz viel handwerkliches Geschick haben, Wissen als Tischler, Sattler, Klempner und vieles mehr besitzen, das er benötigt, um seine Arbeit gut zu machen. Und auch hören muss er gut, schließlich soll aus jeder Pfeife der richtige Ton kommen. Angesichts dieser Leistungen, die notwendig sind, um das Instrument wieder zum Klingen zu bringen, ist die hohe Summe, die für die Arbeiten zu bezahlen sind, nicht verwunderlich.

Wir Mitreisenden waren fasziniert von dem Wissen, das uns an dem Tag vermittelt wurde. Pfarrer Ulrich Storck bedankte sich stellvertretend bei Amadeus Junker mit Spezialitäten aus Diesdorf.

Wir sind froh, dass es durch jahreslanges Sammeln von Spenden – bei Benefizveranstaltungen oder bei Gaben in der Kirche – sowie durch das Bewilligen von Fördermitteln gelungen ist, dass die Sanierung der Böttcher-Orgel jetzt umgesetzt werden kann. Wir freuen uns darauf, wenn ihr Klang die Klosterkirche Diesdorf wieder erfüllen wird. Das soll, so hieß es, wohl im ersten Halbjahr des nächsten Jahres sein.

 

Thomas Pelczarski

Rohrberg

 

Erntedank 2021

Erntedank für Alle Diesdorf 2021
Erntedank für Alle Diesdorf 2021 Erntekrone

Erntedank 2020

Gemeindefahrt 2020

Valentinstag

Valentinstag 2020
Besuch aus der Leitung der EKD Dr. Irmgard Schwaetzer (Rat der EKD) Dr. Michael Diener (Rat der EKD) OKR Frank Kopania (Leiter der Auslandsabteilung der EKD) am 3.7.2019 Gespräch mit der GKR aus dem Pfarrbereich
Missionare aus Indonesien

Neujahrsempfang 2019

Konzert 3.August 2018 Diesdorf 


Online seit Dezember 2013

Unsere Seite wurde über 417.893 mal bis jetzt aufgerufen Bald eine halbe Million

Witz der hundert Klicks

Josef: "Wann kommt denn das Kind?"

Maria: " Ich denke, um Weihnachten herum..."

Der ungewöhnliche Wochen-Bibelspruch

»Das ist ja ein Tohuwabohu!«
»Tohu wa bohu« heißt auf Hebräisch »wüst und leer«. So sah die Erde nach der ersten Schöpfungserzählung anfangs aus! (Genesis/1.Mose 1,2)

Unsere Startseite Kirchgemeindebereich-Diedorf-Mehmke-Wallstawe 0